Einladung zur Jahreshauptversammlung 2017 der EWU Hessen e.V.

Termin: 18.03.2017 um 19:00 Uhr
Ort: Gasthaus Hotel Mühlenhof
Kirchstraße 14
35457 Lollar (bei Gießen)
Details und Anfahrt hier: http://muehlenhof-lollar.com

Vorläufige Tagesordnung:

  1. Begrüßung
  2. Feststellung der form- und fristgerechten Einladung
  3. Benennung des Protokollführers
  4. Bericht des Vorstandes und Beirates
  5. Verleihung eines Westernreitabzeichens Kl.2
  6. Finanzbericht 2016
  7. Bericht der Kassenprüfer
  8. Entlastung des Vorstandes
  9. Satzungsänderung
  10. Wahl des Wahlleiters
  11. Wahl des 1. Vorsitzenden
  12. Wahl der Kassenprüfer
  13. Wahl der Delegierten zur Delegiertenversammlung 2017
  14. Vorlage des Finanzplans 2017
  15. Bearbeitung vorliegender Anträge
  16. Ausblick auf das Jahr 2018
  17. Sonstiges

Anträge zur Erweiterung der Tagesordnung sind bis spätestens 10 Tage vor der Jahreshauptversammlung schriftlich beim Vorstand (vorsitzif20@ewu-hessenif20.de) einzureichen.

Im Anschluss an die Tagesordnung der Jahreshauptversammlung werden die hessischen Pferde geehrt, die in 2016 eine EWU-Pferdemedaille erreicht haben.

Für den Vorstand der EWU Hessen

Detlef Dichte


Satzungsänderung

Zur Präzisierung des Satzungstextes bzgl. Ausscheiden von Mitgliedern wird folgende Änderung vorgeschlagen:

§ 7 Ausscheiden von Mitgliedern

(1)  Die Mitgliedschaft endet durch Austritt, Ausschluss oder Tod.

(2)  Austritt:
Der Austritt erfolgt durch schriftliche Kündigung der Mitgliedschaft. Er ist nur zum Ende des Kalenderjahres mit einer Kündigungsfrist von drei Monaten möglich. Der Vorstand ist berechtigt, in besonderen Fällen auf die Einhaltung der Kündigungsfrist zu verzichten oder einen sofortigen Austritt zuzulassen.

(3)  Ausschluss:
Liegen wichtige Gründe vor, insbesondere vereinsschädigendes Verhalten, grobe Verstöße gegen die geltenden Ordnungen oder andauernder Verzug bei der Beitragszahlung kann der Vorstand Mitglieder ausschließen. Vor dem Ausschluss ist dem betroffenen Mitglied die Möglichkeit der Stellungnahme einzuräumen. Wird gegen den Ausschluss innerhalb von zwei Wochen Widerspruch eingelegt, entscheidet die Mitgliederversammlung über den Ausschluss. Besteht eine Schiedsordnung, kann darüber hinaus nur noch das Schiedsgericht angerufen werden, der ordentliche Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Wenn ein Mitglied trotz schriftlicher Mahnung seinen Mitgliedsbeitrag nicht bezahlt hat, ist der Ausschluss durch den Vorstand zum Ende des Jahres ohne Stellungnahme des Mitglieds möglich.